Getreideschälung

Die Schale kann mithilfe unterschiedlicher Schälverfahren vom Getreidekern getrennt werden. Dabei richtet sich die Auswahl der geeigneten Getreideschälmaschine in der Regel danach, ob ein Nacktgetreide (z. B. Gerste) oder ein Spelzgetreide (z. B. Hafer) verarbeitet werden soll.

Maschinen zur Getreideschälung

Der Schälprozess ist das Herzstück der Getreideverarbeitung. Das im Reinigungsprozess aufbereitete und vorsortierte Getreide wird in diesem Prozessschritt von der Rohware zum vorveredelten Produkt.
Um der Vielfalt der Getreidearten gerecht zu werden, werden verschiedene Schälverfahren, wie z. B. Fliehkraftschälung, Friktionsschälung und Schleifverfahren, angewandt. Der Einsatz produktgerecht ausgewählter Schälmaschinen soll dabei die Ausbeute maximieren.

Fliehkraftschäler
TYP FKS 560

Fliehkraftschäler_160

Der Fliehkraftschäler schält Hafer, Sonnenblumenkerne, Hirse, Buchweizen, Raps, Dinkel und ähnliche Getreideprodukte. Er wird überwiegend in Hafermühlen und Sonnenblumenschälanlagen eingesetzt.

Sparte: Getreideschälung

Unterläuferschälgang
USG 750 | 1200

Unterläuferschälgang_160

Diese überwiegend in Dinkelschälanlagen und Sojamühlen eingesetzte Maschine eignet sich zudem für die Schälung von Erbsen, Linsen, Lupinen, Buchweizen, Hirse und ähnlichen Getreideprodukten.

Sparte: Getreideschälung

Vertikale Schleifmaschine
VSM 250

Schleifmaschine_160

In der Getreideschälung wird diese Maschine für die schonende Bearbeitung verschiedener Produkte, wie z. B. Gerste, Weizen, Roggen, Hülsenfrüchte oder Pfeffer, eingesetzt. Sie eignet sich zudem zum Aufhellen und Putzen von stabilisierten Haferkernen.

Sparte: Getreideschälung

Jet-Pearler

Jet_Pearler_160

Im Schälprozess wird der Jet-Pearler zum Schleifen und Polieren von Reis und anderen harten Getreidearten, wie Gerste oder Hartweizen, eingesetzt.

Sparte: Getreideschälung