Immer für Sie da!

Sie haben Maschinen, die repariert oder gewartet werden müssen? Diese Aufgabe möchten Sie nur professionellen Fachkräften überlassen? Wir übernehmen das für Sie.

Lesen Sie hier was wir für Sie tun können

Kontakt

Kontakt

STRECKEL&SCHRADER GmbH & Co. KG
NAHRUNGSMITTEL-
MASCHINEN
    

Hinschenfelder Straße 35
22041 Hamburg

TELEFON: +49 (0)40 693 70 77
FAX:         +49 (0)40 693 53 10
E-MAIL SCHREIBEN

Verantwortung

Verantwortung
Luft- und Siebreinigung

Das Getreide wird auf schwingenden Siebdecks verteilt. Mithilfe von Saugluft werden Staub und Spelzen abgeschieden und grobe Verunreinigungen später auf dem Vorsieb aussortiert. Die Hauptsieblage separiert Schmachtkörner und Sand. Abschließend wird das gereinigte Getreide ein weiteres Mal intensiv aspiriert.

Vorreiniger_Z
Steinauslese

Auf der ersten Ebene, der von Vibrationsmotoren angetriebenen Maschine, erfolgt eine Vortrennung. Leicht- und Schwergut werden dabei durch Luftströmung und oszillierende Bewegungen nach spezifischem Gewicht getrennt. Auf der zweiten Sieblage erfolgt die Separierung von Getreide und Schwergut.

Steinausleser_D
Fremdkornauslese

Die Separation von Unkrautsämereien und Fremdgetreide erfolgt mit Hilfe von tränenförmigen Ausbuchtungen auf den zwei Halbschalen des Arbeitszylinders. Durch den Einsatz einer zweiten Sortiertrommel mit umlaufendem Sieb erfolgt eine Nachsortierung des Aushubs.

Doppeltrieuer_Z
Oberflächenbehandlung

Die Oberfläche des Getreides wird mit einem horizontalen Spezialrotor poliert. Die Intensität der Friktion kann über verschiedene, auf dem Rotor fixierte Werkzeuge und die Auslaufklappe geregelt werden. Abschließend wird der entstandene Abrieb aus der Maschine abgesaugt.

Scheuermaschine_D
Luftsortierung

Im Luftkanal durchzieht die nach oben strömende Luft den Produktschleier des Getreides. Hier werden die spezifisch leichteren Schalen und Schalenteile nach oben abgezogen. Die schweren Getreidekörner laufen nach unten aus dem Steigsichter heraus.

Steigsichter_D
Getreidefraktionierung

Der Einsatz von bis zu vier Sieben in der rotieren Siebtrommel ermöglicht eine Klassifizierung in fünf verschiedene Fraktionen (4 Siebfraktionen plus Überlauf). Das Ergebnis: Homogene Produktchargen zur effektiven Weiterverarbeitung.

Sortierzylinder_D

Reinigungs- und Sortierprozess

  1. Luft- und Siebreinigung
  2. Steinauslese
  3. Fremdkornauslese
  4. Oberflächenbehandlung
  5. Luftsortierung
  6. Getreidefraktionierung