Getreidesortierung

Die Sortierung ist ein wichtiger Schritt bei der Bearbeitung von Getreide. Dabei wird klassischerweise das gereinigte Produkt in möglichst homogene Fraktionen separiert, um es optimal für die Weiterverarbeitung in Schälmaschinen vorzubereiten.

Rotierender Sortierspezialist

Durch den Einsatz von bis zu vier Sieben bietet der Sortierzylinder die Möglichkeit, fünf verschiedene Fraktionen (4 Siebfraktionen plus Überlauf) gleichzeitig zu klassifizieren. Somit können homogene Produktchargen für die effektive Weiterverarbeitung gewonnen werden.

Sortierzylinder_270

Sortierzylinder
HS 0622 | HS 1030

Sparte: Getreidesortierung

Durch den Einsatz von bis zu vier Sieben bietet der Sortierzylinder die Möglichkeit fünf verschiedene Fraktionen (4 Siebfraktionen plus Überlauf) gleichzeitig zu klassifizieren. Somit können homogene Produktchargen für die effektive Weiterverarbeitung gewonnen werden.

Die, in einem robusten Stahlgestell aufgehängte, Sortiertrommel der Maschine ermöglicht durch ihren großen Durchmesser einen hohen Grad an produktberührender Siebfläche. Die Siebe liegen auf massiven Halteringen und werden durch rotierende Hartholzscheiben, die bei der Rotation der Siebtrommel mitlaufen, gereinigt. Die Siebe können zudem durch große Klappen am Maschinengehäuse schnell inspiziert und gewechselt werden.

Für jede der vier Siebfraktionen gibt es einen separaten Ablauf. So können die einzelnen Fraktionen – je nach Bedarf – zusammengeführt oder voneinander getrennt weiterlaufen.

Technische Details:

  • Kapazität abhängig von der Rohware 1,5-3,0 t/h | 2,5-5,0 t/h
  • Antrieb: 0,75 kW | 2,2 kW
  • Maße: 3153 x 777 x 1244 | 4134 x 1180 x 1700
Hinweise zu Technik und Montage (PDF, 523KB)