Getreidesortierung

Die Sortierung ist ein wichtiger Schritt bei der Bearbeitung von Getreide. Dabei wird klassischerweise das gereinigte Produkt in möglichst homogene Fraktionen separiert, um es optimal für die Weiterverarbeitung in Schälmaschinen vorzubereiten.

Selekteur mit Gespür fürs Korn

Die Sortierung und die Klassifizierung der jeweiligen Getreidesorten erfolgt klassischerweise nach Korngrößen bzw. Korngrößenbestandteilen.

Plansichter_D

Plansichter

Sparte: Getreidesortierung

Im Arbeitsraum des Plansichters befinden sich mehrere Sichtabteile mit Siebstapeln. Auf jeder Sieblage laufen kleine Siebreiniger mit und halten das Siebgewebe mit ihren Borsten und Noppen offen. Das Produkt fällt durch ein Rohr auf die erste Sieblage. Durch die kreisschwingende Bewegung der Siebe wird Fraktion für Fraktion ausgesiebt und über separate Ausläufe aus der Maschine heraus geleitet.

Die Siebe eines Siebstapels haben unterschiedliche Maschenweiten, so dass eine Trennung z. B. in Mehl, grobe Grütze, feine Grütze und ungeschnittene Kerne erfolgen kann. Die Siebspannung kann individuell an den Einsatzzweck angepasst werden.

Technische Details:

  • Kapazität abhängig von der Rohware 0,5 - 0,8 t/h
  • Antrieb: 0,55 - 2,2 kW
  • Maße: anhängig von der Maschinenausführung