Getreideschälung

Die Schale kann mithilfe unterschiedlicher Schälverfahren vom Getreidekern getrennt werden. Dabei richtet sich die Auswahl der geeigneten Getreideschälmaschine in der Regel danach, ob ein Nacktgetreide (z. B. Gerste) oder ein Spelzgetreide (z. B. Hafer) verarbeitet werden soll.

Schälmeister mit gezieltem Wurf

Durch relativ niedrige Drehzahl und Antriebsleistung wird das Getreide im hochwertig verarbeiteten Wurfrad möglichst schonend behandelt. Diese Maschine steht für maximale Schälausbeute bei minimalem Bruchanteil.

Fliehkraftschäler_270

Fliehkraftschäler
TYP FKS 560

Sparte: Getreideschälung

Der Fliehkraftschäler arbeitet nach dem bewährten Prallverfahren. Hierbei wird das Schälgut zunächst über einen Einlauf in das Wurfrad geführt. Hier findet über einen Streuteller die gleichmäßige Verteilung des Getreides auf die Wurfkanäle statt. Das Produkt wird im Kanal ausgerichtet und gezielt auf den Prallring geschleudert. Dabei wird je nach Schälgut ein Stahl- oder ein Gummiprallring eingesetzt.

Die gewünschte Schälleistung der Maschine lässt sich durch das stufenlos verstellbare Einlaufrohr einstellen. Über einen Frequenzumformer lässt sich die Drehzahl des Wurfrades produktspezifisch anpassen. Durch diese Einstellung wird das Verhältnis von Schälgrad und eventuellem Bruchanfall optimiert.

Technische Details:

  • Kapazität: 0,8 - 2,0 t/h
  • Antrieb: 3,0 kW
  • Maße: 1042 x 1713
Hinweise zu Technik und Montage (PDF, 392KB)