Getreidereinigung

Die Basis für die Getreideverarbeitung in der Mühle ist eine gründliche und schonende Reinigung der Rohware. Um Verunreinigungen und Fremdstoffe wie z.B. Steine und Unkrautsamen zu separieren, werden unterschiedliche Maschinen eingesetzt, die sich perfekt ergänzen und so für eine hohe Reinigungseffizienz sorgen.

Rotierender Reiniger mit Kontrollfunktion

In der Getreidereinigung separiert der Doppeltrieur vor allem Unkrautsämereien und Fremdgetreide. Durch den Einsatz einer zweiten Sortiertrommel mit umlaufendem Sieb erfolgt eine Nachsortierung des Aushubs. Dieses Verfahren maximiert die Gewinnung sauber gereinigter Rohware.

Doppeltrieur_270

Doppeltrieur
mit Nachleser und Sieb DTA 625 | DTA 740

Sparte: Getreidereinigung

Die Produkttrennung erfolgt mit Hilfe der vielen tränenförmigen Ausbuchtungen auf den zwei Halbschalen des Arbeitszylinders. Durch die exakt gestanzte Kante der Ausbuchtungen wird ein hoher Auslesegrad erreicht. Alle Kleinteile werden in eine im Inneren des Trieurs befindliche Mulde gehoben und über eine Schnecke aus der Maschine befördert. Zur Nachsortierung des Aushubs befindet sich unterhalb des Arbeitszylinders, ein zweiter deutlich kleinerer Trieurzylinder mit umlaufendem Sortiersieb.

Die Neigung der Mulde, die Lochung des Siebes und die Pressung der Trieurzylinder sind individuell anpassbar, sodass für das jeweilige Produkt optimale Ergebnisse erzielt werden.

Technische Details:

    • Kapazität abhängig von der Rohware 5 t/h | 8 t/h
    • Antrieb: 2,2 kW | 3,0 kW
    • Maße: 3434 x 950 x 2080 | 4932 x 965 x 2080
Hinweise zu Technik und Montage (PDF, 574KB)